Unser Hintergrund. Unsere Motivation. Über uns.



Christoph

  • Selbsterfahrung Sensate Focus, Masters&Johnson
  • Selbsterfahrung Making Love Retreat, Diana Richardson
  • Tantramassage-Ausbildung nach TMV bei Ananda Wave
  • Tantramasseur bei Ananda - Kunst der Berührung in Köln
  • Mental-/Entspannungstrainer, Safety Energetics
  • Co-Leitung Heiligenfeldnachsorge-Gruppe, Susanne Dicken 
  • Leitung Tantramassage-Ausbildungsseminare nach TMV, Michaela Riedl Ananda Wave
  • Weiterbildungsseminar The Wheel of Consent, Betty Martin
  • Systemische Sexualtherapie, Ulrich Clement, ISTG Heidelberg
  • Prüfungsvorbereitung Heilpraktiker Psychotherapie, OshoUta
  • anerkannter Tantramassageausbilder nach TMV (Tantramassageverband e.V)

Angela



Meine Motivation

 

war es immer, Menschen auf Augenhöhe zu begegnen, ihnen zuzuhören und zu spüren, was ihnen wirklich wichtig ist. In meinem Beruf als Innenarchitekt begleitete ich 20 Jahre lang Menschen darin, sich in ihrem Zuhause wohl zu fühlen. Dabei habe ich oft Lösungen erarbeitet, die verschiedene Meinungen, Wünsche und Ansichten auf einen Nenner bringen und am Ende alle glücklich sein lässt. Eine Arbeit, bei der es um den oder die Menschen geht, die in diesen Räumen leben.

 

Durch das Empfangen meiner ersten Tantramassage bei Ananda Ende 2014 wurde mir bewusst, dass diese Kunst der Berührung das innerste zu Hause eines Menschen berührt. Ich spürte in mir den Wunsch und die Fähigkeit, Menschen auch so liebevoll und achtsam berühren zu können und absolvierte die Ausbildung zum zertifizierten Tantramasseur TMV bei Michaela Riedl/AnandaWave. Mein großes Herz, meine Hingabe und die Wertschätzung für mein Gegenüber kommt in dieser Form der Berührung voll zum Ausdruck und erfüllt nicht zutiefst.

 

Heute begleitete ich Menschen darin, sich  zu spüren und das anzunehmen, was gerade da ist oder raus möchte. Menschen so nah und ehrlich zu begegnen, empfinde ich als großes Geschenk.

Meine Motivation

 

Seit 2014 beschäftige ich mich intensiv mit Achtsamkeit, Meditation und Yoga. Die Achtsamkeit ist durch die achtsame Sexualität in mein Leben gekommen. Diese Erfahrung hat enorm viel in mir bewegt. Durch die intensive Beschäftigung mit mir selbst konnte ich sehr viel über mich lernen. Sehr aufschlussreich für mich war, zu erkennen, dass die Themen, die mir in  meiner Sexualität im Wege standen, die gleichen Themen waren, die mir auch sonst im Leben im Wege standen. 

 

Das Praktizieren von Achtsamkeit und Meditation bringt diese Themen zum Vorschein. Ich persönlich bin durch das Hinschauen, Annehmen und Integrieren meiner Themen sehr viel entspannter, glücklicher und erfolgreicher geworden. Dieses Hinschauen, Annehmen und Integrieren ist ein fortwährender Prozess. 

Die wichtigste Erkenntnis war: ich bin selber dafür verantwortlich, was ich erlebe und fühle! Und so kann auch nur ich selber etwas daran ändern. Das ist das Prinzip der Achtsamkeit.

 

Seit 2019 habe ich das Thema Achtsamkeit zu meinem Beruf gemacht und begleite Menschen in ihrem eigenen Prozess - zunächst nebenberuflich, später hauptberuflich. Ich bin von diesem Thema absolut fasziniert und empfinde große Freude und Zufriedenheit in meiner heutigen Arbeit.